• Freie Trauung an eurem Wunschort
  • Romantische Hochzeitsdeko
  • Inspirationen im Hochzeitsblog

Meine Hochzeitstipps für 2017

Frohes neues Jahr mit ganz viel Liebe- das wünsche ich euch. Wenn ihr das hier lest, seid ihr grade glücklich im Hochzeitsfieber. Neben der Diskussion um ein Hochzeitsmotto, dem richtigem Brautkleid oder einer individuellen Farbkombi geht es um die Frage, welche neuen Hochzeitstrends es für die eigene Traumhochzeit gibt. Bei allem was ihr plant, übernehmt euch nicht! Denn wenn es euch an einem fehlen wird- an Zeit.

Meine Top 3 digitalen Hochzeittrends für 2017:

  1. Instagram Account & #love-Hashtag einrichten Mit dieser kostenlosen Idee könnt ihr mühelos sämtliche Fotos eurer Gäste und eure eigenen teilen. Sie verhindern auch, dass Gäste eure persönlichen Momente teilen, ohne dass ihr eine Kontrolle darüber habt. Ab dem Tag wo ihr über ein Motto nachdenkt, solltet ihr checken, ob der passende Hashtag noch verfügbar ist. Beliebte Hashtags rund um die Liebe werdet ihr teilen müssen, deshalb solltet ihr einen ganz individuellen wählen, den ihr auch langfristig für gemeinsame Fotos nutzen könnt. Deutsche Begriffe sind tatsächlich noch gut verfügbar, da weltweit und in Deutschland hauptsächlich in Englisch kommuniziert wird. #love hat übrigens bei Instagram 985.548.304 Beiträge! Möglich ist auch ein kleiner Wettbewerb, das kreativste Bild zum Hochzeitsmotto zu machen. Für diese Idee wie auch die folgende gilt im übrigen, das ihr eure Gäste am besten schon in der Einladung darauf aufmerksam machen solltet, dass ihr Bild- und Videomaterial eurer Hochzeit seriös auf sozialen Netzwerken teilen möchtet. Und gerne vorab informiert werden wollt, wer dies nicht erlaubt.Frei nach dem Motto #Shoot it, share it, hashtag it!
  2. Drohneneinsatz für besondere Einblicke Sie liegen im Trend und sorgen auf jeden Fall für besondere Aufnahme eures einzigartigen Hochzeittages. Man kann sie leihen oder bereits ab 99 € taugliche Modelle z.B. bei Amazon kaufen. Fragt auch mal bei eurem Hochzeitsfotograf nach, einige bieten diese mit an. Achtet auf die Reichweite von ca. 80 Metern und der eingeschränkten Akkuzeit von 10 Minuten. Bestellt am besten sofort ein Ersatzakku mit. Angefangen vom Einzug der Braut in die Kirche bis hin zum Feuerwerk in der Nacht oder Familienshooting- ihr habt garantiert einzigartige Einblicke um die euch alle beneiden werden.
  3. Photobooth macht Spass 
    Voll im Trend liegt man auf jeden Fall mit einer Photobooth Box. Diese kann man über verschiedene Adressen im Netz mieten (ab 300,- €)- oft auch als All-inklusive Angebot des Hochzeitsfotografen. Es handelt sich um ein mobiles Fotostudio, in dem sich die Gäste meist selbst fotografieren können und gleich Ausdrucke mitnehmen können. Alternativ werden die Bilder digital erfasst und dem Brautpaar geschickt bzw. auf einer geschützen Seite durch den Fotografen zur Verfügung gestellt. Gäste haben großen Spass damit und posen in der Regel kreativer als sie sich es vor einem Fotografen trauen. Oft gibt es die Box noch in einem attraltivem Look z.B. im Vintagestil.

Ich werde oft gefragt, ob es sich lohnt eine eigene Webseite oder Blog einzurichten. Hierbei handelt es sich auf jeden Fall auch um einen Hochzeitstrend. Aber- bedenkt, dass so eine Seite wirklich nur Sinn macht, wenn ihr Zeit & Lust habt diesen Auftritt liebevoll zu pflegen. Auch sollten eure Gäste eine digitale Affinität haben und sich an eurer Arbeit erfreuen. Es gibt tolle fertige Templates (z.B. von Templatemonster), mit denen man sehr professionell schöne Seiten produzieren kann. Ich selbst habe jedoch drauf verzichtet- aus Zeitgründen, aber auch weil ich nichts anfangen wollte, was später vielleicht brach liegt. Wenn ihr daraus natürlich später einen Friends- oder Reiseblog macht, den ihr noch euren Enkeln zeigen wollt, spricht nichts dagegen!

 

Noch keine Kommentare bis jetzt

Kommentar verfassen

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere